Pflegehinweise

Leder ist das begehrteste Bezugsmaterial bei Polstermöbeln. Sein geschmeidiger Griff, seine Atmungsfähigkeit, Natürlichkeit, Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit zeichnen es gegenüber anderen Bezugsmaterialien aus. Doch genau wie die menschliche Haut kann es diese natürlichen Eigenschaften nur durch die richtige Pflege bewahren, ohne die es schnell durch vorzeitiges Verschmutzen, Austrocknen oder Ausbleichen an Schönheit verliert. Daher kommt gerade der vorbeugenden Lederpflege eine besondere Bedeutung zu.

Die wichtigsten Pflegetipps zur Werterhaltung von Polstermöbeln mit Lederbezug:

  • Leder erst reinigen, dann pflegen (ansonsten massieren Sie beim Auftragen der Pflegecreme den Schmutz mit ein)
  • Niemals punktuell, sondern stets großflächig von Naht zu Naht reinigen und cremen, da sonst die Gefahr der Fleckenbildung besteht
  • Reinigungs- und Pflegeprodukte nie direkt aufs Leder geben, sondern stets mit einem Schwamm oder Tuch arbeiten
  • Keine Mikrofasertücher verwenden, die Lederoberfläche wird damit zerstört
  • Leder braucht als Pflege nicht nur Rückfettung, sondern auch Feuchtigkeit – deshalb Leder nie nur mit Fetten oder Wachsen behandeln, da diese keine Feuchtigkeit enthalten und einen schmierigen Film auf der Oberfläche hinterlassen und die Poren verstopfen können.
  • Keine Reinigungs- und Pflegeprodukte verwenden, die Lösungsmittel enthalten, da diese das Leder austrocknen und beschädigen können
  • Ledermöbel regelmäßig (mindestens halbjährlich) reinigen und pflegen

 

Stoffbezüge liegen bei Polstermöbel stark im Trend, von gewebten und strukturierten Stoffen bis hin zu Mikrofaserbezügen. Auch textile Polsterbezüge benötigen regelmäßige Reinigung und Pflege, um ihre Schönheit langfristig zu erhalten. Beugen Sie alltäglichen Verschmutzungen wie Hausstaub, Krümel und Kontaktverschmutzungen regelmäßig vor, damit Sie lange Freude an Ihrem neuen Polstermöbel haben.

Stoff braucht Reinigung und Pflege!

Hier die wichtigsten Tipps zur Werterhaltung textiler Polstermöbel:

  • Regelmäßiges Absaugen der Polstergarnitur  bei geringer Saugstärke mit einer Polsterdüse oder mit einer weichen Bürste in Strichrichtung abbürsten
  • Regelmäßiges Abreiben des Bezuges mit feuchtem Reinigungstuch
  • Zum Abwischen stets demineralisiertes Wasser verwenden, um Kalkflecken zu vermeiden
  • Keine lösungsmittelhaltigen Industriereiniger verwenden
  • Mit Kleidungsstücken, die eventuell abfärben oder an denen sich Nieten, Reißverschlüsse oder scharfkantige Knöpfe befinden, nicht direkt auf empfindliche Stoffoberflächen setzen.
  • Polstermöbel immer von Naht zu Naht reinigen (nie nur punktuell)
  • Bei Flecken am besten SOFORT reagieren und vorsichtig abtupfen
  • Flecken stets von außen nach innen entfernen
  • Nach der Reinigung gut trocknen lassen, dann imprägnieren, um die schmutzabweisenden Eigenschaften des Stoffes zu erhalten

Der richtige Umgang mit Polstermöbeln

Sonne und Licht:

Licht verändert Materialien! Sonnenlicht sowie Kunstlicht bleichen in der Regel Textilien und Leder im Laufe der Zeit etwas aus. Vermeiden Sie (wenn möglich) sehr nahes und helles Halogenlicht, es kann das Ausbleichen beschleunigen.

Heizung, Öfen und Kamine:

Zuviel Wärme / Hitze schadet den Bezügen, auch der Schaumstoff leidet unter zu großer Hitze. Ihr Polstermöbel sollte also nicht direkt am Heizkörper stehen! Auf ausreichend Abstand achten! Polstermöbel die vor einer Hitzequelle stehen, müssen ausreichend Bodenfreiheit (für Zuluft) haben, damit kein Hitzestau entsteht.

Haustiere:

Krallen von Haustieren schaden jedem Bezug! Auch bei Leder kann die Oberfläche angeritzt werden. Diesen mechanischen Einwirkungen können die besten Bezüge nicht sandhalten.

Feuchtigkeit:

Zuviel Nässe kann dem Polstermöbel ebenfalls schaden! Das Innengestell ist meist aus Holzwerkstoffen. Auch andere Innenmaterialien reagieren auf Feuchtigkeit und können somit instabil werden. Ebenso können Stockflecken auftreten.

 
Beratung & Bestellung

+49 (0) 30 55273755
Mo.-Fr. 09:00 bis 16:30 Uhr
Schreiben Sie uns Ihre
Fragen per E-Mail

E-Mail schreiben